Robert Kauffeld

Seltener Vogel an der Weser in der Nähe der „Grünen Brücke“
Ein weißer Star als Freund der Pferde

„Ein Vogel sch…. meine Pferde voll“, der verzweifelte Ruf einer Pferdebesitzerin, „und ich weiß nicht einmal, was für einer das ist. Können Sie nicht einmal ein Foto machen?“ – So hatte es begonnen. Fahrt zur Pferdekoppel an der Weser in Porta Westfalica. Da standen drei Pferde, braun – mit weißen Flecken auf dem Rücken: Vogelkot.
Und dann kam auch schon der Übeltäter angeflogen. Ganz weiß, etwas kleiner als eine Drossel, aber weder eine Taube noch ein entflogener Kanarienvogel. Er störte sich nicht daran, beobachtet zu werden, so lange man nicht näher als etwa acht Meter heranging. Er beobachtete mich offensichtlich und lief auf die andere Seite des Pferdes, wenn ich ihm zu sehr auf die Pelle rückte. Er pickte nicht am Pferd herum, ja, zog sogar einmal seine Beine ein und legte sich für einige Minuten auf seinen Bauch.
Dann sprang der Vogel ins Gras, in dem er zeitweise ganz verschwand. Dort suchte er offenbar etwas und pickte auch vom Boden und von den Halmen. Dabei befand er sich immer in der Nähe eines Pferdes, nicht aber in der Nähe von Pferdeäpfeln. Immer wieder flog er zurück auf eines der Pferde, es schien ihm einfach dort zu gefallen.
Nach etwa einer halben Stunde flog er in einen einzeln stehenden dichten Busch und konnte nicht mehr gesehen werden. Am nächsten Tag war mein kleiner Freund wieder da und ich konnte ihn lange beobachten.
Was für ein Vogel konnte es sein? Meines Erachtens hatte er tatsächlich die Körperform eines Stars. Andere Stare haben sich allerdings nie zu ihm gesellt.
Eine Anfrage bei Dr. Einhard Bezzel, einem der bekanntesten Ornithologen in Deutschlands, damals Chefredakteur der Zeitschrift „Der Falke“ brachte Gewissheit:

Sehr geehrter Herr Kauffeld,
vielen Dank für Ihre Einsendung. Es handelt sich in der Tat um einen leukistischen Star. Bei einem reinen Albino müsste das Gefieder rein weiß und das Auge rot sein.
Da wir soeben einen längeren Artikel über Leukismus in Vorbereitung haben, werden wir Ihre Mitteilung mit Bildern als Beobachtung gerne aufnehmen…Mit nochmaligem Dank für Ihr Interesse und freundlichen Grüßen
Einhard Bezzel

Weitere Bilder über den weißen Star